Leserinformationen zum Kriminalroman „Anne, rette mich!“

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

„Ein Anruf am frühen Morgen reißt Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt aus dem Bett. Eine junge Frau wurde im Rosensteinpark in Stuttgart tot aufgefunden. Was anfänglich für die Mordkommission in der Hahnemannstraße 1 nach einem Routinefall aussieht, entwickelt sich rasch zum Wettlauf gegen die Zeit. Eine weitere Frau, die der Toten verblüffend ähnlich sieht, wird als vermisst gemeldet. Anne arbeitet fieberhaft mit ihrem Team daran, das Leben der alleinerziehenden Mutter, Leoni Kettler, zu retten. Eine nahende Lösung erweist sich als Sackgasse. Der Fall gerät ins Stocken. Nun ist es Zeit für das so genannte Ritual, das  Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt und  ihre eineiige Zwillingsschwester Eva in ausweglosen Situationen praktizieren. Kurz danach steckt Anne in einem brisanten Interessenkonflikt. Ist nun alles verloren?“

Über die Protagonisten:

Anne von Hohenstedt ist leidenschaftliche Kommissarin der Stuttgarter Mordkommission. Neben ihrem Beruf ist sie außerdem Ehefrau und Mutter. Der Spagat, der sich zwangsläufig aus diesen Rollen ergibt zwingt sie, manchmal nicht ganz einfache Kompromisse zu schließen.

Albert Moshuber, genannt Berti, ist Annes Ermittlungspartner. Er ist waschechter Bayer aus München, der ab und zu in seinen Dialekt zurück fällt. Natürlich bleibt es nicht aus, dass sich Anne, die gebürtige Hamburgerin ist, und er in verbalen Missverständnissen verstricken.  

Pollux, Bordeauxdogge, ist Annes vierbeiniger Partner und Defender in unübersichtlichen Situationen. Seit 2011 wurde die Stuttgarter Hundestaffel, die ursprünglich aus der dominierenden Hunderasse „Deutscher Schäferhund“ bestand, aufgelockert. Für meinen Roman fand ich das Powerpaket Pollux extrem passend.

Eva von Hohenstedt ist Annes eineiige Zwillingsschwester. Sie ist Tierärztin mit eigener Praxis in Stuttgart. Interessant für den Roman ist allerdings ihre Rolle als Schwester, denn Anne und Eva verbindet eine besondere Gabe. Diese ist besonders bei weiblichen eineiigen Zwillingen existent – allerdings noch nicht wissenschaftlich fundiert ergründet.

Der Antagonist:

Kliff ist ein rätselhafter Mann, mit einer Neigung zur Esoterik. Er mag auf den ersten Blick eiskalt und völlig durchgeknallt erscheinen… Aber ist er das wirklich?

Alle anderen Figuren sind natürlich wichtig für den Verlauf des Romans, aber wer sie sind, und was sie erleben, dürfen meine Romanleser alleine herausfinden.  

Ort der Handlung:

 

Meine Geschichte spielt in Stuttgart. Meiner alten Heimat. Ich wurde in dieser Stadt geboren und lebte in ihr viele Jahre. In gewisser Form ist mein Kriminalroman eine Art Hommage an diese tolle Stadt, die mich natürlich wesentlich geprägt hat.

Die Straßen und Orte im Roman sind real. Wer mag, kann im Internet recherchieren. Ich wünsche viel Spaß dabei.

Selbstverständlich habe ich auch einen Protagonisten im Roman, der als Urschwabe im Landesdialekt spricht.  Wer das nicht verstehen sollte, kann im „Schwäbisch-Hochdeutsch-Übersetzer“ im Internet sich die Dialoge verständlich machen.

Leseprobe zum Roman:

Hier wirst du fündig:

Leseprobe zum Roman „Anne, rette mich!“

Bestellung des Romans „Anne, rette mich!“ hier, ganz bequem, bei Amazon:

4 comments on “Leserinformationen zum Kriminalroman „Anne, rette mich!“

    1. Jaaa, meine liebe Dajana, ich bin ins kalte Wasser gesprungen. Und es fühlt sich mal richtig gut an! Herzlichen Dank, für deine lieben Worte und Wünsche!!

  1. Herzlichen Glückwunsch, Mia!
    Hab ja immer gesagt, wenn du mal ein eigenes Buch schreibst, muss ich es lesen… ja, dann muss ich jetzt mal in die Buchhandlung meines Vertrauens 😉
    Viel Erfolg wünsche ich dir!
    Herzliche Grüße,
    Annette

    1. Meine liebe Annette! Du bist großartig, vielen Dank! Ich wünsche dir spannende und humorvolle Stunden mit meinem Roman. Wenn du dann Lust hast, auf Amazon eine Rezension zu schreiben, freue ich mich noch mehr! Lass mich deine Beurteilung wissen. Es ist nämlich unglaublich spannend, welches Fazit meine Leserinnen und Leser ziehen werden! Herzlichen Gruß, Mia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + eins =