Leise, stirb leise

Fakten:

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH& Co. KG, München

Erscheinungsdatum: 2015

Umschlaggestaltung:  Johannes Wiebel

Satz: Greiner & Reichel, Köln

Druck und Bindung: Druckerei C.H. Beck, Nördlingen

ISBN: 978 – 3 – 423 – 21600 – 5

Gedruckt auf säurefreiem, chlorfrei gebleichtem Papier

Das Buch ist auch als Kindle Edition erhältlich

 

Über den Autor:

Reinhard Rohn, 1959 in Osnabrück geboren, lebt in Köln und Berlin und arbeitet als Verlagsleiter. Er hat zahlreiche Kriminalromane ins Deutsche übersetzt, bevor er selbst mit dem Schreiben von Spannungsromanen begann. Unter dem Pseudonym Arne Blum hat er außerdem drei Romane mit Kim, dem Detektiveschwein, veröffentlicht.

Blick ins Buch:

„Als junger Mann wurde er zum Mörder. Sechsundzwanzig Jahre lang lebt er unentdeckt als angesehenes Mitglied der Gesellschaft und unbescholtener Ehemann und Familienvater. Doch den Totenschrei der Frau, die er umbrachte, wird er nicht mehr los. Als in Köln eine Prostituierte tot aufgefunden wird, getötet nach dem identischen Muster von damals, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Dieses Mal ist er unschuldig, doch ein skrupelloser Erpresser schwört gnadenlose Rache. Entsetzt muss er feststellen, dass der Countdown längst läuft.

Für Kommissarin Lena Larcher ein Fall, der sie an ihre psychischen und beruflichen Grenzen treibt. Denn die Gespenster der Vergangenheit holen auch sie immer wieder ein.“

Covergestaltung:

Auf schwarzem Hintergrund sind  weiße Federn abgebildet. Die Symbolik, die dahinter steckt, kann zum einen auf das Jenseits hinweisen.  Zum anderen stehen Federn auch für Macht und Kraft, wie die Redewendung „jemand muss Federn lassen“ zum Ausdruck bringt. Der Titel der Romans steht mit erhabenen roten Lettern mittig platziert auf dem schwarzen Hintergrund.  Eine sehr gelungene Komposition, die hervorragend zum Inhalt des Krimis passt.

img_4120

Aufbau und Schreibstil:

Das Buch besteht aus einem Prolog und 31 Kapiteln. Insgesamt sind  311 Seiten zu lesen.

Die Sprache ist einfach und gut verständlich. Die Dialoge sind logisch und beflissen.  Die Handlung  ist scharfsinnig  konstruiert, wird in chronologischer Reihenfolge geschildert  und  ist dramatisch. Die Protagonisten wirken rechtschaffen, solide und glaubwürdig. Der Spannungsbogen, der vom Autor von Anfang an aufgebaut wird, hält sich bis zum Schluss.

Meine Meinung:

Reinhad Rohn ist es in seinem Kriminalroman hervorragend gelungen,  die Redewendung:  „Wenn das Wörtchen WENN nicht wär“, perfekt umzusetzen. Alle Ereignisse sind auf dem Wenn-Dann-Prinzip aufgebaut, was dazu führt, dass bis zum Ende hin unklar ist, was als nächstes passieren wird. Die dadurch erzeugte Zweifelhaftigkeit bringt große Spannung in den Roman.  Ich habe das Buch an einem einzigen Tag gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was hinter allem steckt.

Fazit:

Eine Handlung, wie aus dem realen Leben. Die immer wieder auftretenden Gedanken der Protagonisten:  „Hätte ich mal…“, sind Überlegungen, wie sie jeder von uns kennt. Nur hier sind die Folgen nicht, dass zum Beispiel „der Zucker für den Kaffee fehlt“, sondern die Ergebnisse enden meistens tödlich.  Eine logisch aufgebaute Handlung führt zu einem konsequenten Ende, das mir sehr gefallen hat. Ich spreche deshalb für „Leise, stirb leise“ eine klare Kaufempfehlung aus und gebe dem Roman 5 von 5 möglichen Sternen.

 

Vielen Dank an den dtv Verlag für das sehr spannende Buch! 

4 comments on “Leise, stirb leise

  1. Hallo Mia, ich muss ehrlich sagen, ich lese nicht viele Bücher :-/ Das liegt erstens daran, dass mir irgendwie die Zeit fehlt und zweitens, das ich gar nicht weiß was ich lesen soll.
    Dein Blog mit den vorgestellten Büchern ist toll, so kann ich mir sehr schnell einen Überblick verschaffen und schauen ob das Buch zu mir passt 🙂
    Dieses Buch hier hört sich sehr interessant an und ich werde mir überlegen es zu kaufen.
    Danke für deine tolle Arbeit.
    Liebe Grüße Katharina

    1. Liebe Katharina, herzlichen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich stets, wenn meine Rezensionen eine Entscheidungshilfe sind. Hab noch viel Freude beim Entdecken.

  2. Hallo liebe Mia,

    das Buch hört sich irgendwie super interessant an. Wahrscheinlich hätte ich ohne diesen Blogartikel aber nie nach ihm gegriffen.
    So habe ich es mir mal auf meine Lese-Liste geschrieben und hoffe, dass ich es bald schaffe mal wieder einige Bücher zu lesen.

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =