Du hast keine Wahl

Fakten:

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, München

Erscheinungsdatum: Dezember 2016

Umschlaggestaltung: Alexandra Bowien, dtv

Gesamtherstellung: Druckerei C. H. Beck, Nördlingen

ISBN: 978 – 3- 423 – 21658 – 6

 

Gedruckt auf säurefreiem, chlorfrei gebleichtem Papier

Auch als Kindel Edition erhältlich

 

Über den Autor:

Frank Uhlmann, 1971 in Niedersachsen geboren, ist Soziologe, Politologe und freier Autor. Er lebt in Gießen. Nach „Brennen sollst du“ (dtv 21552) ist dies der zweite Teil seiner Thriller-Serie um den Polizeireporter Norman Jakobi und die Historikerin Katharina Beck.

Blick ins Buch:

„Kaum hat sich Frankfurt von einer Serie grausamer Frauenmorde erholt, erschüttern Anschläge auf Politiker die Stadt. Wie zuvor finden sich an den Tatorten bewusst hinterlassene Spuren. Gibt es einen Zusammenhang? Wieder stürzt sich der Polizeireporter Norman Jakobi in die Recherchen. Gemeinsam mit der Historikerin Katharina Beck stößt er auf ein schmutziges Geflecht aus Machtgier und wirtschaftlichen Interessen. Durch ein weiteres Attentat gerät Jakobi selbst in die Schusslinie und Katharina in Lebensgefahr. Um sie zu retten, muss sich Jakobi auf einen Täter einlassen, der längst die Kontrolle verloren hat. Wer zieht dann die Fäden? Gibt es doch eine Verbindung zu den Frauenmorden? Und welche Rolle ist Norman Jakobi in diesem wahnsinnigen Spiel zugedacht?“

Covergestaltung:

Auf eine raue grauweiße  Wand wurde mit roter Farbe, die auch Blut sein könnte, der Titel des Romans geschrieben. Darunter ist ein Stück eines Revolvers abgebildet. Wer den Inhalt des Romans kennt weiß, dass das Cover hervorragend dazu passt.

img_4235

Aufbau und Schreibstil:

Das Buch besteht aus einem Prolog, 38 Kapiteln und einem Epilog. Insgesamt sind 391 Seiten zu lesen.  

Die Sprache ist einfach und gut verständlich. Die Dialoge sind logisch und informativ.  Die Handlung  ist scharfsinnig  konstruiert. Sie wird in chronologischer Reihenfolge geschildert  und  ist zu keinem Zeitpunkt lückenhaft oder verwirrend. Die Protagonisten wirken rechtschaffen, solide und glaubwürdig. Der Spannungsbogen, der vom Autor von Anfang an aufgebaut wird, hält sich bis zum Schluss.

 Meine Meinung:

„Du hast keine Wahl“ ist ein erstklassiger Politthriller. Die Einarbeitung von fiktiven politischen Ereignissen, die in Bezug zu realen Wirtschaftsereignissen stehen, ist glaubhaft dargestellt. Ob dabei die Abläufe in Wirklichkeit so stattfinden, oder eventuell Genehmigungsverfahren missachtet werden, ist meiner Meinung nach völlig irrelevant. Es handelt sich bei diesem spannenden Thriller um eine frei erfundene Handlung, die dem Autor jegliche dichterische Freiheit gewährt, die er für seinen Plot benötigt. Die kunstvoll aufgebaute Handlung bleibt bis zum Ende undurchsichtig und hält immer wieder neue Überraschungen parat. Die Hauptfiguren Norman Jakobi und Katharina Beck sind sehr sympathisch dargestellt. Besonders mit Katharina fühlte ich mich sofort auf einer Wellenlänge. Weil mich die Story gepackt hatte, las ich das Buch an einem einzigen Tag durch.

Fazit:

Helmut Schmidt  sagte einst:“ Die heutige politische Klasse ist gekennzeichnet durch ein Übermaß an Karrierestreben und Wichtigtuerei und durch ein Übermaß an Geilheit, in Talkshows aufzutreten“  Und genau diesen Inhalt setzt der Autor in seinem temporeichen und fesselnden Roman hervorragend um. Eine  bis zur letzten Zeile spannende Story verspricht dem Leser großes Lesevergnügen.  Ich erteile dem Roman deshalb 5 von 5 möglichen Punkten.

 

Herzlichen Dank an den dtv Verlag für dieses spannende Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =