dtv Gewinnspiel zu: Remember Mia

Liebe Leser/innen, ich nehme heute an einem Gewinnspiel teil. Ich schreibe zum Buch: 

image

mein eigenes Ende. Wer herausfinden möchte, ob meine Geschichte mit dem Original übereinstimmt, möge sich das spannende Buch kaufen und lesen. Nun viel Spaß beim Lesen! 

 

Was bisher geschah: 

Nach einem Autounfall erwacht Estelle Paradise im Krankenhaus und kann sich an nichts erinnern. Man hat sie in einer tiefen Schlucht aus dem Wrack ihres Wagens geborgen – schwer verletzt. Doch nicht alle Verletzungen stammen von dem Unfall: Es hat auch jemand auf Estelle geschossen. Wo ist Mia, ihre sieben Monate alte Tochter? Sie war nicht mit im Unfallwagen. In einem schmerzlichen Prozess kehrt Estelles Erinnerungsvermögen zurück: Mia war schon drei Tage vor dem Unfall aus ihrem Apartment in New York verschwunden. Und Estelle wird auf einmal vom Opfer zur Hauptverdächtigen. Verzweifelt spielt Estelle in Gedanken alle Möglichkeiten durch, was mit Mia passiert sein könnte. Am meisten Angst hat sie davor, an ihrem Verschwinden selbst schuld zu sein.

So geht es meiner Meinung nach weiter:

Jack, Estelles Ehemann, hat die Verlegung in ein Krankenhaus, das einen Spezialisten zum Thema Amnesie vorweisen kann, für Estelle veranlasst. In mühseliger Kleinstarbeit, die nahezu zwei Monate dauerte, erkämpft sich Estelle ihre Erinnerungen zurück. Das Ergebnis ist für sie absolut schockierend.

Es ist Dienstag, wieder einmal, wie viele andere Dienstage zuvor. Estelle befindet sich in der Abteilung “ Psychiatrie  und Traumatherapie“ im Behandlungszimmer und wartet auf Frau Dr. Mc Doodle. Besagte Ärztin begleitet Estelle mittels Hypnose in die Vergangenheit. Dr. Doodle ist eine kleine, rundlich gebaute Frau mit einer einfühlsamen Stimme. Der Klang dieser Stimme lässt Estelle entspannen, sie kann sich angstfrei fallen lassen, denn Dr. Mc Doodle lässt immer nur so viel Erinnerung zu, wie es Estelle ertragen kann. Jenachdem welches Puzzleteilchen aus den Urtiefen in Estelles Kopf auftaucht, wächst das Gesamtbild mal mehr, mal weniger. Die Erinnerungen sind noch nicht chronologisch sortiert. Genau das soll heute geschehen. Heute an diesem Dienstag. 

Jack kommt nur sehr selten zu Besuch. Seit dem Erwachen nach dem Unfall, der bereits Monate zurück liegt, zog er sich immer mehr aus dem gemeinsamen Leben mit Estelle zurück. Nur, wenn ihr etwas Neues nach einer Hypnosesitzung eingefallen ist kommt er persönlich vorbei und hört Estelle zu. Bislang spürte sie, dass ihn ihre Erzählungen eher langweilten, denn als sie sich erinnerte, welcher Babybrei Mia’s Leib und Magenspeise war, konnte er sich das Gähnen nicht verkneifen.

Während Estelle sich Gedanken über Jack macht, tritt Dr. Mc Doodle ins Behandlungszimmer. Sie lächelt Estelle an:“ Guten Morgen Estelle, wie fühlen Sie sich? Heute ist unser großer Tag. Oder besser gesagt, wir versuchen einen großen Tag daraus zu machen, okay?“ “ Okay“ antwortete Estelle und lächelt schwach. So wirklich wohl ist ihr bei dem Gedanken nicht. Will sie wirklich die Wahrheit wissen? Gewissheit haben? Was wird Jack dazu sagen? Er weiß gar nicht, dass sie heute den Versuch unternimmt. 

“ Dann lassen Sie uns beginnen“ spricht Dr. Mc Doodle und holt Estelle damit in die Gegenwart zurück. Wie immer leitet die Ärztin die Hypnose ein. Estelle lauscht auf den Klang der Stimme und taucht tiefer und tiefer in ihr Unterbewusstsein ein. 

„Sie fügen nun alle Puzzelteile zusammen. Lassen Sie los. Betrachten Sie, wie sich alles sortiert. Sehen Sie wie ein Vogel von oben zu, wie sich Ihre Erinnerungen in der richtigen Reihenfolge zusammenfügen. Estelle jetzt. Sehen Sie hin. Erzählen Sie mir was damals passiert ist. Erzähle Estelle, erzähle“ Leise, behutsam und monoton wiederholt Dr. Doodle ihre Worte. Sie kann an Estelles Gesichtsausdruck erkennen, wie Ihre Patientin in das Geschehen der Vergangenheit eintaucht. 

„Ich bin verzweifelt. Mia ist seit zwei Tagen verschwunden. Sie ist weg. Und alle ihre Sachen auch. Ich verstehe das nicht. Wo ist Mia?“ Estelle liegt bequem auf der Behandlungsliege und ihre Worte fließen leise aus ihrem Mund. Dr. Mc Doodle hat das Diktiergerät eingeschaltet. „Jack ruft an. Er will mit mir einen Ausflug machen. Ich soll mich ablenken. Ein Picknick an der frischen Luft. Ich sei so blass meint er “ Estelle lächelt entrückt. „Was passiert dann?“ fragt die Ärztin bedacht. „Wir sitzen im Auto. Herrlich diese Wärme. Ich bin entspannt. Ich öffne die Thermoskanne. Mmmmmh, dieser Kaffeeduft“ Estelle schnuppert mit geschlossenen Augen. Frau Dr. Mc Doodle wartet geduldig. „Angst, ich habe Angst. Große Angst. Todesangst“ bricht es plötzlich aus Estelle heraus. Sie windet sich, wehrt sich. Wimmert. „Ruhig Estelle. Ruhig. Ich bin da. Ich beschütze Sie. Ich bin da!“ greift Dr. Doodle in das Geschehen ein. Sollte sie Estelle zurück holen? Estelle wimmert immer noch. Dr. Doodle entscheidet sich, noch einen Augenblick abzuwarten. Sie sind so nah am Ziel. „Estelle, ich bin bei Ihnen. Ich halte Ihre Hand. Haben Sie Mut. Nichts kann geschehen. Schauen Sie hin. Von oben. Sie sind in Sicherheit. Schauen Sie. Was ist passiert?“ „Er hat eine Waffe. Jack zielt mit einer Waffe auf mich. Er grinst mich an. Hässlich. Gefährlich. Er sagt, er habe Schulden. Hohe Schulden. Deshalb hat er mich geheiratet. Er musste es tun, um eine Lebensversicherung auf mich abschließen zu können. 1,5 Millionen. Jetzt müsste ich sterben. Der Tag seiner Erlösung sei gekommen. Jack liebt mich nicht. Er liebt mich nicht! Mia. Mia lebt. Sie ist bei Susan. Seiner Sekretärin. Er hat sie von mir weg geholt. Vor zwei Tagen. Im Tomatensaft, den ich abends immer trinke war ein Schlafmittel. Ich habe geschlafen. Jack hat Mia geholt. Sie lebt! Nun muss ich sterben. Ich begehe für die Versicherung Selbstmord. Er zielt auf mich. Ich habe Angst! Hilfe! Warum hilft mir niemand! Hilfe!“ Estelles Schreie hallen durch den Raum. Dr. Mc Doodle hat genug gehört. Sie beendet die Hypnose. Langsam holt sie Estelle in die Gegenwart zurück. Als Estelle wieder bei Bewusstsein ist, nimmt Dr. Mc Doodle sie in den Arm. Aus Estelle brechen die Tränen. Als ob ein Damm bricht, ergießen sich Estelles Gefühle. Sie weint und weint. “ Er hat mich nie geliebt“ schluchzt sie dabei immer wieder. 

Dr. Mc Doodle hat mit Estelles Einverständnis die Gesprächsaufzeichnung an die Polizei weitergeleitet. Jack wird Stunden später verhaftet. Mia ist beim Kindernotdienst in Sicherheit. Dem kleinen Mädchen geht es gut. Nicht mehr lange, und Estelle wird sie wieder in ihren Armen halten! 

 

4 comments on “dtv Gewinnspiel zu: Remember Mia

    1. Liebe Leane, dankeschön! Ich habe das Original nun gelesen und bin überrascht, dass ich in ein paar Punkten sogar das annähernd richtige Gespür hatte. Remember Mia ist ein unglaublich tolles Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 17 =