Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Fakten:

Verlag und Ausgabe:

Die Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel My Everything  bei Hodder & Stoughton Ltd. London

Copyright der deutschsprachigen Ausgabe 2016  by Diana Verlag,

Münch in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München

Redaktion: Melike Karamustafa

Umschlaggestaltung: t. mutzenbach design, München

Druck und Bindung: CPI books GmbH, Leck

ISBN: 978 – 3- 453 – 28522 – 4

 

Zur Autorin:

Kathie Marsch lebt mit ihrer Familie in London, schreibt Bücher und ist im Gesundheitswesen tätig. Die Inspiration zu ihrem Debüt Die Liebe ist ein schlechter Verlierer verdankt sie ihrer Arbeit mit Schlaganfallpatienten. Sie liebt es, mit ihrer Tochter im Park zu toben, ihrem Mann den Toast zu stehlen und Karaoke zu singen. Ihr zweiter Roman ist bereits in Arbeit.

Blick ins Buch:

„Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, für ein Hilfsprojekt in Afrika zu arbeiten. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren. Doch dazu kommt es nicht … Hannah und Tom wissen nicht,  dass morgen alles anders sein wird. Dass sie ihre Pläne aufgeben muss und er nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen…“

Covergestaltung:

Auf dem Umschlag sind viele Regentropfen zu sehen, die von einer  leuchtenden gelben Sonne, die mittig platziert ist, überstrahlt werden. Der Name der Autorin steht in Rot darüber. Die dargestellte Symbolik passt hervorragend zum Buchinhalt und gefällt mir sehr.

image

Aufbau und Schreibstil:

Das Buch besteht aus 23 Kapiteln und einem Epilog. Insgesamt sind 398 Seiten zu lesen.   

Der Schreibstil ist einfach, locker und sehr gut verständlich. Es gibt keine Sprünge. Die Handlung ist logisch aufgebaut und stimmt nachdenklich. Eine brisante Thematik wird von der Autorin in diesem Roman sehr feinfühlig, sensibel und einfühlsam durch ihre sprachlichen Schilderungen dargestellt. Die Protagonisten erscheinen dem Leser sensibel und verletzlich und dadurch greifbar. Eine Identifikation mit Hannah und/oder Tom ist für den Leser somit problemlos möglich.  

Meine Meinung:

„Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ ist ein Buch, das die Liebe in all ihren Facetten beschreibt. Ehe, Partnerschaft und auch Liebe sind nicht „Rosa Wölkchen schweben“, sondern bedeuten „Arbeit“. Immer wieder werden einem  neue Aufgaben, Problemstellungen,  Herausforderungen gestellt, die es gilt, gemeinsam zu meistern. Hannah und Tom stehen vor solch einer  Mutprobe. Ein Vorfall „mischt“ alle Karten neu. Zusammen stellen sich die beiden diesem Wagnis und sind am Ende die glücklichen Gewinner. Wundervoll, denn auf Regen folgt Sonnenschein!

Fazit.

Die Quintessenz des Romans ist für mich: Das Leben ist wie ein Glücksrad. Unerwartet hat es immer wieder Neuerungen parat. Und nicht immer ist sofort offensichtlich, dass der Gewinn ein Joker ist. Manchmal sind gerade unglückliche Momente das Sprungbrett in eine glückliche Veränderung im Leben. Katie Marsh ist es in ihrem Roman sehr gut gelungen, diese Thematik zu „verpacken“.

Die Geschichte hat mich sehr ergriffen und auch nachdenklich gestimmt.  Für meine Gefühlshöhen und –tiefen, die ich während des Lesens erlebte, wurde ich am Ende mit einem wunderbaren Schluss belohnt!

Mir gefällt „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ sehr. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen.

 

 

 

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Random House, dass ich den Roman lesen und rezensieren durfte!

 

2 comments on “Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

  1. Liebe Mia…

    Eine schöne Rezension. Wenn ich endlich aus dem Krankenhaus entlassen werde, weiß ich, was ich tun werde…: Die Mayersche besuchen…

    Allerliebste Grüße

    Mathilda

    1. Du arme Liebe! Ich hoffe, dein Arm ist bald so, dass du endlich nach Hause zu deinen Lieben kannst! Ich freue mich sehr, dass du jedoch deine Zeit im Krankenhaus sinnvoll nutzt, indem du meine Blogbeiträge liest! Noch viel Spaß dabei. Und das Buch ist wirklich lohnenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + neun =