Dem Abgrund so nah von Jessica Koch

Fakten:

Verlag: FeuerWerke Verlag

Erscheinungsdatum: Juni 2016

Herstellung: Books on Demand GmbH

Umschlaggestaltung: Judith Jünemann

Lektorat und Bearbeitung: Sandra Schindler

ISBN: 978 – 3- 945362 – 21 – 1

 

Zur Autorin:

Jessica Koch wurde 1982 in Ludwigsburg geboren. Schon in der Schulzeit begann sie kürzere Manuskripte zu schreiben, reichte diese aber nie bei Verlagen ein.

Zu Beginn ihrer Ausbildung als Bauzeichnerin lernte sie im Herbst 1999 den Deutsch-Amerikaner Danny kennen. Mit ihm erlebte sie die Geschichte „Dem Horizont so nah“. Ihre außergewöhnliche Liebesgeschichte wurde schnell zum Bestseller und das Interesse der Leser an Danny und seiner Vergangenheit steigerte sich mit der Anzahl der Verkäufe. Deshalb entschied sie sich auch das Manuskript von Dannys Kindheit zu veröffentlichen, das sie mit Hilfe seiner Aufzeichnungen und der Erinnerung an seine Erzählungen erstellt hat.

Jessica Koch lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihren beiden Hunden in der Nähe von Heilbronn. Momentan arbeitet sie am dritten Teil der Danny-Trilogie, die die Geschichte von Danny und seiner besten Freundin Tina erzählt.

Blick ins Buch:

„Danny ist gerade zehn Jahre alt, als sein Leben aus den Fugen gerät. Ein schwerer Schicksalsschlag veranlasst seine Familie, aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland zu ziehen. Doch damit nicht genug. Dannys Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol und fällt zurück in grausame Verhaltensmuster, von denen er eigentlich glaubte, sie vor der Ehe endgültig abgelegt zu haben. Danny ist seinem Vater schutzlos ausgeliefert – aber er gibt nicht auf…

Bei einem Sommercamp lernt Danny dann die Französin Dominique kennen. Er befreit sie aus einer lebensbedrohlichen Situation und ihre Liebe hilft ihm, sich von seiner Familie- und damit von der unfassbaren Zerstörungsgewalt , die sein junges Leben bedroht – zu lösen.

Es beginnt ein erbarmungsloser Kampf um Anerkennung, Freiheit, Gerechtigkeit – und um die Liebe.“

Covergestaltung:

Es ist Nacht. Eine junge Person sitzt an einer steilen Klippe.  Die Beine hängen über dem Abgrund. Unten in der Tiefe ist Wasser zu erkennen. Wer die Geschichte kennt weiß, dass die Gestaltung des Bucheinbandes eng zum Buchinhalt steht.  Aus diesem Grund ist die Covergestaltung absolut passend.

image

Aufbau und Schreibstil:

Das Buch besteht aus einem Vorwort, einem Prolog, 6 chronologisch aufeinander folgenden Kapiteln und einem Epilog.

Der Schreibstil ist gut verständlich, anschaulich und  lebensnah. .Sehr einfühlend, fassbar und eingängig schildert die Autorin die Ereignisse. Der Inhalt des Buches ist logisch, schlüssig, konsequent und ohne jegliche Gedankensprünge.

Im Vergleich zum ersten Buch von Jessica Koch („Dem Horizont so nah“), das sehr auf der Gefühlsebene geschrieben und geschildert wird, ist „Dem Abgrund so nah“ auf der Handlungsebene gehalten. Dabei stehen der Ablauf und das Geschehen im Focus der Darstellungen.

Der Autorin gelingt es von Anfang an, einen Spannungsbogen aufzubauen, der bis zum Ende gehalten wird.

Meine Meinung:

Das tragende Thema dieses Buches ist „Hilflosigkeit“. Alle Protagonisten leben und erleiden ihr eigenes persönliches Schicksal. Jeder für sich ist in seiner Fügung gefangen. Obwohl Dannys Eltern einerseits zu Tätern werden, sind sie gleichzeitig auch Opfer ihrer selbst.

Außerdem wird deutlich, wie sehr Kinder von ihren Eltern / Erziehungsberechtigten abhängig sind. Dannys Ohnmacht, Ratlosigkeit, Hilfsbedürftigkeit und  Schutzlosigkeit  war für mich schwer zu ertragen. Für mich ist „Dem Abgrund zu nah“ auch eine Art „Weckruf“ stets wach und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.  Die traurige Statistik belegt, dass über eine Milliarde Kinder weltweit jedes Jahr Opfer von Gewalt werden. Jedes davon ist eines zu viel! Diese Kinder brauchen unsere Aufmerksamkeit und unsere Hilfe. Wir sind aufgefordert Mut zu haben, uns einzumischen!

Fazit:

Jessica Koch bringt mit ihrem zweiten Buch „Licht ins Dunkel“. Die Bandbreite, die der folgenschwere Unfall von Dannys Mutter mit sich bringt, ist fatal (dieses Ereignis wird bereits im ersten Buch „Dem Horizont so nah“ geschildert). Damit bricht ein in sich schwaches, aber intaktes System auseinander. Eine gesamte Familie steht am Abgrund.

Zu wissen, dass diese Geschichte eine wahre Geschichte ist, erschüttert. Die Schilderungen des fortlaufenden Tathergangs erinnern mich an Fallakten, die ich bedingt durch meinen Beruf auch bereits in Händen hielt. Da ist nichts schön zu reden, nichts zu verleugnen! Dannys unbeschwertes Kinderleben, das noch ganz am Anfang stand, wird  zunichte gemacht. So sehr ich das Verhalten seiner Eltern verabscheue, so sehr tun mir auch diese beiden Menschen auf eine gewisse Art und Weise leid.

Diese eine Sekunde am Treppenabsatz im Haus in Amerika löst eine Zerstörungswut aus, die niemanden in der Familie verschont.

Für mich gehören die beiden Bücher „Dem Abgrund so nah“ und „Dem Horizont so nah“ unabdingbar zusammen, obwohl jedes Buch für sich einzeln  gelesen werden kann.   Nur so wird dem Leser das Ausmaß des Schicksals der Familie Taylor bewusst gemacht.

Für die authentische Schilderung des Geschehens und die emotional ergreifende und sehr anstrengende Erzählung gebe ich 5 von 5 möglichen Sternen.  

 

 

Ich bedanke mich herzlich bei Jessica Koch, dass sie mich auch für ihr zweites Buch ausgewählt hat, um ihr Buch zu lesen und  zu rezensieren. Auf den dritten Teil bin ich bereits heute schon gespannt!

2 comments on “Dem Abgrund so nah von Jessica Koch

    1. Liebe Janine, das 1. Buch von Jessica lautet “ Dem Horizont so nah“ ich hör aktuelles Buch ab Ende Juni 2016 „Dem Abgrund so nah“. Beides Bücher sind harter Tobak, aber absolut lesenswert. Das Schicksal von Danny ist kein Einzelfall, leider! Mit dem Kauf der Bücher wird Jessicas Stiftung unterstützt. Also überlege es dir! Und wenn du liest, lege Taschentücher in greifbare Nähe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × fünf =